laden alt opa alt
logo
laden neu pipe



Gründer
Firmengründer
Dietrich Strohm
(1904-1976)























Inhaber
Inhaber
Dietmar Brookmann
Tabakwarenhandel Dietrich Strohm
Ein Familienunternehmen mit Tradition



1. Generation

Im Oktober 1933 gründete der Kaufmann Dietrich Strohm (1904-1976) das Tabakwaren-Fachgeschäft in der Bahnhofstraße 26 (jetzt Orthopädie Gausmann). Unterstützt wurde Dietrich Strohm von seiner Ehefrau Katharina Strohm geb. Kohnhorst (1904-1984) und später von seinen Töchtern. In der Kriegszeit (1939 bis 1945) hatte das noch junge Unternehmen eine schwere Krise zu überstehen, das Geschäft musste sechs Jahre geschlossen werden, da Dietrich Strohm -trotz seiner vier Töchter- unfreiwillig in den Krieg eingezogen wurde. Nach sechs Jahren als unfreiwilliger Soldat war er anschließend noch 3 Monate in Kriegsgefangenschaft, die er glücklicherweise unbeschadet überstand. Während dieser sechs Jahre musste er weiterhin Miete zahlen, obwohl das Ladenlokal von den damaligen Machthabern beschlagnahmt wurde. Dietrich Strohm schaffte es jedoch, nach dem Krieg mit viel Eigeninitiative das Geschäft wieder auf seinen erfolgreichen Weg zu bringen. Er musste das Ladenlokal neu einrichten, da viele Einrichtungsgegenstände zerstört oder waren. Außerdem hatte eine eingeschlagene Bombe Teile des Gebäudes zerstört. Direkt nach dem Krieg verkaufte er zunächst Spielwaren, die aus Kriegsmaterialien (z.B. alte Gasmasken) gefertigt wurden, um wieder an Geld zu kommen. Tabakwaren waren in dieser Zeit sehr schwer zu bekommen und so fuhr er mit dem eingenommenen Geld per Zug mit leeren Koffern und „seinen Töchtern unter dem Arm“ nach Bremen, um bei „M. Niemeyer Cigarren“ Tabakwaren einzukaufen. Nach der Währungsreform wurde die Beschaffung von Tabakwaren wieder einfacher. Neben dem Geschäft in der Bahnhofstraße eröffnete Dietrich Strohm 1950 noch ein Geschäft an der Neuenhauser Straße, das er 1958 an die Firma Niemeyer aus Bremen abgab. Seine Tochter Katharina Brookmann übernahm 1958 die Finalleitung für die Firma Niemeyer.  In der Bahnhofstraße eröffnete Dietrich Strohm ebenfalls in den 50er Jahren in einem Nachbargeschäft ein reines Spezialitätengeschäft für Süßwaren. Beide Läden verschmolzen später zu einem Geschäft. Im Jahr 1962 erfolgte dann der Umzug an den jetzigen Standort Bahnhofstraße 24.


2. Generation


Im November 1964 traten seine zweitälteste Tochter Katharina Brookmann (*1935) geb. Strohm als Mitinhaberin und ihr Mann Hermann Brookmann (*1935) in das Unternehmen ein. Im Jahre 1976 verstarb der Firmengründer Dietrich Strohm im Alter von 72 Jahren und seine Witwe Katharina Strohm führte das Geschäft mit ihrer Tochter weiter. Nach dem Tod von Katharina Strohm (1984) führte die Tochter Katharina Brookmann als Alleininhaberin mit ihrem Ehemann die Geschäfte im Sinne ihrer Eltern fort. Sie wurden später von ihren zwei Söhnen Ingo (*1964) und Dietmar Brookmann (*1969) unterstützt.


3. Generation


Im September 1995 trat der jüngste Sohn, Dietmar Brookmann, in das Unternehmen ein und übernahm in dritter Generation am 01. Januar 1996 die alleinige Verantwortung des Unternehmens. Von Generation zu Generation wurden die Kenntnisse und Erfahrungen des Handels mit Tabakwaren und Raucherzubehör weitergegeben. Nach über 75 Jahren präsentiert sich den Kundinnen und Kunden immer noch ein reines Tabakwarenfachgeschäft mit kleinem Nebensortiment. Die Firma Tabakwaren Strohm entwickelte in all den Jahren immer weiter und pflegte einen engen Kontakt zu seinen Stammkunden, die ca.  85 % der Kundschaft ausmachen. Es gibt Kunden, die schon bei allen drei Generationen eingekauft haben und den Gründer „Strohm´s - Dietz“ noch kennen.
  • Seit einiger Zeit erweist sich das Geschäft mit klassischen Tabakwaren als schwierig. Gründe hierfür sind die erheblich höhere Besteuerung von Tabakwaren (2001 kosteten 17 Marlboro Zigaretten noch 2,51 €, heute kosten sie umgerechnet ca. 5,45 €). Diese Erhöhungen betreffen nicht nur die Zigarette, sondern ziehen sich durch das gesamte besteuerte Tabakwaren-Sortiment. Weitere Erhöhungen sind leider in Sicht.  Dazu kommen weitere Reglementierungen wie TPD2, Tabakwerbeverbot, die Rauchverbote, die Abgabe von Tabakwaren nur an Personen ab 18 Jahren und einem erhöhten Gesundheitsbewusstsein der Bürger.
  • Dennoch sind wir zuversichtlich, dass ein Tabakwarenfachgeschäft weiterhin Bestand haben kann. Wichtig ist es, sich auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren und ggf. mit passenden Elementen zu erweitern. Als positiv bewerten, kann man das neuere Geschäftsfeld mit E-Zigaretten, E-Zubehör, Basen, Aromen und Liquiden. Wir haben uns auf dieses Thema spezialisiert und entsprechend geschult. Bei uns finden Sie eine riesen Auswahl zu günstigen Preisen. Vergleichen Sie die Preise und informieren Sie sich bei uns, wir beraten Sie gerne.
  • Sehr erfolgreich sind wir seit Jahren mit unseren eigenen Pfeifentabak-Mischungen. 20 verschiedene Sorten und Geschmaksrichtungen werden unter dem Namen „Nordhorner Stadtwappen“ speziell für uns gefertigt.
  • Weiter führen wir unter dem Namen „Nordhorner Stadtwappen“ Zigarren und Zigarillos, Feinschnitt, Pfeifenfilter und Pfeifenreiniger. Neben dem Verkauf von  traditionellen Sumatra und Brasil Zigarren haben wir uns auf den Verkauf von hochwertigen Longfillerzigarren spezialisiert. Diese Zigarren werden in den jeweiligen Ländern per Hand in höchster Feinarbeit gefertigt. Diese Zigarren sind sehr hochwertig. Wir führen im Sortiment Zigarren, die z.T. mehr als 25,- € pro Zigarre kosten. Diese Zigarren werden bei uns selbstverständlich klimagerecht bei entsprechender Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Humidor gelagert. Neben den sehr beliebten „Cubanern“ führen wir Zigarren aus Honduras, Nicaragua, Mexico und der Dominikanischen Republik.
  • Neben Raucherbedarfsartikel, Pfeifen, Feuerzeuge, Aschenbecher, Lederwaren für Raucher und Etuis, verkaufen wir in kleinem Umfang Zeitschriften, Süßwaren, Spirituosen, Telefonkarten, Porto und Taschenmesser.
  • Außerdem verkaufen wir Single Malt Whisky und Rum im gehobenen Preissegment. Whisky und Rum als weiteres hochwertiges Genussmittel neben Pfeifentabak und Zigarren sind unserer Meinung nach eine passende Kombination.
  • Zahlen: - ca. 92 % unseres Umsatzes machen wir mit Tabakwaren, E-Zigarettern, Liquiden, Zigarren & Zigarillos:
Wir führen ca:
  • ca. 300 Sorten Preislagen pro Zigarre von 0,20 € bis 25,00 €
  • E-Zigaretten, Zubehör und Liquide von diversen Anbietern in großer Auswahl
  • Feinschnitt-Tabak:         ca. 200 Sorten
  • Zigaretten:                     ca. 180 Sorten
  • Pfeifentabak:                 ca. 120 Sorten
  • Raucherbedarfsartikel, Pfeifen, Pfeifentaschen, Pfeifenascher, Gas-Feuerzeuge, Lederwaren für Raucher, Ascher, Etuis, Taschenmesser, Zippos, Wasserpfeifen usw.
  • Single Malt Whisky:    ca. 40 Sorten der gehobenen Preisklasse ab ca. 30,00 € pro Flasche
  • Spirituosen
  • Süßwaren
  • Zeitschriften
  • Telefonkarten und Geldwertkarten vieler Anbieter
  • DHL-Paketshop mit Paketannahme, Porto & Paketmarkenverkauf Deutsche Post AG